Elfriede Jelinek – Literatur-Nobelpreisträgerin

Elfriede Jelinek – Literatur-Nobelpreisträgerin
Vor der Sommerpause wird am Sonntag, 26. Juni 2016 um 15.00 Uhr im Literaturcafé am Sonntag Nachmittag die Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek vorgestellt.
Unter dem von ihr formulierten Motto „ Als Frau machst du dann auch noch die Erfahrung, dass Intellekt den erotischen Wert schmälert“ wird sich Nils Wilkinson mit der Autorin und Vorkämpferin der Frauenemanzipation auseinander setzen.
Die Veranstaltung findet im Zentrum für Friedenskultur (ZFK), Kölner Str. 11, Siegen-Oberstadt statt.
Elfriede Jelinek (geb. 1946) ist Trägerin des Nobelpreises für Literatur 2004 und spielt im westlichen Literaturbetrieb eine durchaus schillernde, umstrittene Rolle: Als scharfe und bis ins Zynische gehende Kritikerin der Männer-dominierten Politik und Gesellschaftsordnung gilt sie als Vorkämpferin der Frauenemanzipation. Als detailbesessene, realistische Schilderin weiblicher Lebenswelten gerät ihre Literatur leicht ins Pornografische und in den Ruch der Frauenverachtung.
In ihrer Art, sensibel auf jegliche gesellschaftliche Verwerfungen zu reagieren, schießt sie für viele oft übers Ziel hinaus, für andere ist genau ihre Radikalität ihr besonderes aus dem literarischen Alltag heraus ragendes Markenzeichen. Kennzeichen dafür sind ihre Romane “Die Liebhaberinnen” (1975), “Die Klavierspielerin” (1983), “Die Kinder der Toten” (1995), “Neid” (2007/2008) und andere.
Das Literaturcafé bietet ab 14.00 Uhr Kaffee und Kuchen und kalte Getränke zu günstigen Preisen.
Besuchen Sie auch unser Dunkelcafé – www.dunkelcafe-siegen.de
Reservierung: 0271-2367694

An alle deutschen EM-Fußballfans: Bleiben Sie daheim!

 

Die Bundesregierung informiert

Fußball Europa Meisterschaft 10.06. – 10.07.2016 in Frankreich

AN ALLE DEUTSCHEN FUSSBALLFANS.

Bleiben Sie daheim!

Nach der Verlängerung des Ausnahmezustands in Frankreich müssen Sie davon ausgehen, dass Frankreich kein sicheres Ankunftsland mehr ist.

Überall in Frankreich – auf der Fahrt zu den EM-Austragungsorten, vor und in den Stadien und auch auf dem Rückweg zum Hotel – können Sie bis zum Ende der EM als Terrorist in Gewahrsam genommen werden. Ohne Richter und ohne Kontakt zu einem Rechtsanwalt oder zu Verwandten.

Frankreich ist ein Unrechtsstaat geworden. Viele Fußball-Fans aus dem Osten wissen, was das heißt. Kleiden Sie sich deshalb ab der deutsch-französischen Grenze unauffällig und führen Sie Ihre Fußball-Fan-Utensilien verdeckt mit sich oder lassen Sie sie besser gleich an der Grenze zurück.

Deutsche Hooligans und Menschen, die als Fußball-Fans erkennbar sind, müssen unmittelbar nach dem Grenzübertritt mit Verhaftung und mit Lagerhaft bis zum Ende der EM rechnen. Die Bundesregierung wird alles dran setzen, dass die französische Regierung Deutschland als sicheres Herkunftsland einstuft. Wenn das gelingt, können wir Sie, verehrte deutsche Fußball-Fans, rechtzeitig an die Bierkrüge beim EM Public Viewing in die Heimat zurückholen.

Wenn Sie trotz alledem Ihre freien Fußballfanrechte in Frankreich wahrnehmen wollen, dann machen Sie deutlich, dass Sie mit der französischen Kultur vertraut sind. Führen Sie immer ein Baguette, ein Stück Camembert und eine Flasche Rotwein mit sich. Auch ein kleiner Eiffelturm als Schlüsselanhänger kann Wunder wirken – oder eine Postkarte von einem Kunstwerk im Louvre. Zeigen Sie auch Achtung vor der französischen Sprache und kramen Sie ihre letzten Brocken dieser Weltsprache zusammen.

Finden Sie sich trotz aller Vorbeugungsmaßnahmen im Polizei-Gewahrsam wieder, hat die Bundesregierung für die Ticketbesitzer unter Ihnen die staatliche Garantie erkämpft, dass Sie wenigstens das entsprechende Fußballspiel vor dem Anstalts-Fernseher verfolgen können.

Ihr für Sie wertlos gewordenes Ticket können Sie dem französischen Staat für eine Tombola zur Verfügung stellen. Ihr Ticket wird dann zusammen mit anderen Tickets unter Fußball-treuen Kriegsveteranen aus den ehemaligen französischen Kolonien verlost. Auf diese Weise werden aus ehemaligen Feinden Freunde, die gemeinsam haben, dass der Fußball und die Welt rund sind. So gelangt auch im Ausnahmezustand die deutsch-französische Freundschaft zu neuer Blüte.

Deshalb: Lassen Sie sich nicht beirren. Bleiben Sie deutscher EM Fußballfan, in Frankreich, in Deutschland und überall. Die Bundesregierung ist bei Ihnen!

Verantw.: Bernhard Nolz