Elfriede Jelinek – Literatur-Nobelpreisträgerin

Elfriede Jelinek – Literatur-Nobelpreisträgerin
Vor der Sommerpause wird am Sonntag, 26. Juni 2016 um 15.00 Uhr im Literaturcafé am Sonntag Nachmittag die Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek vorgestellt.
Unter dem von ihr formulierten Motto „ Als Frau machst du dann auch noch die Erfahrung, dass Intellekt den erotischen Wert schmälert“ wird sich Nils Wilkinson mit der Autorin und Vorkämpferin der Frauenemanzipation auseinander setzen.
Die Veranstaltung findet im Zentrum für Friedenskultur (ZFK), Kölner Str. 11, Siegen-Oberstadt statt.
Elfriede Jelinek (geb. 1946) ist Trägerin des Nobelpreises für Literatur 2004 und spielt im westlichen Literaturbetrieb eine durchaus schillernde, umstrittene Rolle: Als scharfe und bis ins Zynische gehende Kritikerin der Männer-dominierten Politik und Gesellschaftsordnung gilt sie als Vorkämpferin der Frauenemanzipation. Als detailbesessene, realistische Schilderin weiblicher Lebenswelten gerät ihre Literatur leicht ins Pornografische und in den Ruch der Frauenverachtung.
In ihrer Art, sensibel auf jegliche gesellschaftliche Verwerfungen zu reagieren, schießt sie für viele oft übers Ziel hinaus, für andere ist genau ihre Radikalität ihr besonderes aus dem literarischen Alltag heraus ragendes Markenzeichen. Kennzeichen dafür sind ihre Romane “Die Liebhaberinnen” (1975), “Die Klavierspielerin” (1983), “Die Kinder der Toten” (1995), “Neid” (2007/2008) und andere.
Das Literaturcafé bietet ab 14.00 Uhr Kaffee und Kuchen und kalte Getränke zu günstigen Preisen.
Besuchen Sie auch unser Dunkelcafé – www.dunkelcafe-siegen.de
Reservierung: 0271-2367694

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>