Atomwaffenfrei – jetzt!

 

Atomwaffenfrei – jetzt!

Zum Hiroshima-Tag (6. August) zeigt sich das Siegener Zentrum für Friedenskultur (ZFK) besorgt über die begonnene Modernisierung der Atomwaffen, die in Büchel (Eifel) stationiert sind. Ihre bloße Existenz bedroht auch das Siegerland. NATO-Politiker denken über einen Einsatz gegen Russland nach. Er würde aus Europa ein unbewohnbares Wüstland machen. Tausend Mal Hiroshima und Nagasaki zusammen! Die Atombombenabwürfe im August 1945 töteten 100.000 Menschen sofort, bis zu einer halben Million Japaner starben an den Folgen der atomaren Verseuchung.

Im Gedenken an die Opfer und in Verantwortung für eine friedliche Zukunft unterstützt das ZFK die Forderung nach weltweiter Ächtung der Atomwaffen. Die Bundesregierung wird aufgefordert, auf die nukleare Teilhabe Deutschlands zu verzichten, was auch von einer großen Mehrheit der Bevölkerung verlangt wird“, erklärt Bernhard Nolz, Aachener Friedenspreisträger und Geschäftsführer des ZFK.

Zu atomaren Abrüstung gehört aber auch die sofortige Stilllegung aller Atomreaktoren in Europa. Die meistens sind gegen terroristische Angriffe ungeschützt. Es ist nicht auszudenken, welche verheerenden Folgen solche Aktionen auch für uns haben würden.

Zentrum für Friedenskultur (ZFK), 0271-20596, info@zfk-siegen.net, www.friedenspaedagogen.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>