„Vater“ der französischen Revolution

Am Sonntag, 22. Februar 2015 um 15.00 Uhr wird Jürgen Simon die Besucherinnen und Besucher des Literaturcafés am Sonntag Nachmittag in die Zeit vor der Französischen Revolution (1789) entführen. Die Lesung findet im Zentrum für Friedenskultur (ZFK), Kölner Str. 11, Siegen-Oberstadt statt.

Im Mittelpunkt steht Denis Diderot (1713 – 1784). Er war Aufklärer, Philosoph, Erfinder der Kunstkritik, „Vater“ der französischen Revolution, Magister der Sorbonne. Herausgeber der großen Enzyklopädie, dem Jahrhundertwerk der Aufklärung.

Hans Magnus Enzensberger nennt ihn in seinem Roman „Diderots Schatten“ den ersten Intellektuellen seiner Zeit. Seine Romane, Erzählungen, Dramen – und sogar die Liebesbriefe an seine Freundin Sophie Volland – gehören zur Weltliteratur.

Er widersetzte sich vielen Normen und den verkrusteten Strukturen des Absolutismus und zeigte die Schwächen von Staat und Klerus auf. Seine wichtigsten Themen: Toleranz, Menschenrechte für alle Völker, Frieden für die Welt, die Vernunft und das Streben nach Glück.

Der Eintritt ist frei. Das Literaturcafé bietet Kaffee und Kuchen und andere Getränke zu günstigen Preisen.

Infos: 0271-20596, www.friedenspaedagogen.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>