Kein Panzerspaß für Kinder

Die mangelnde Finanzausstattung der deutschen Kliniken, wovon auch die DRK-Kinderklinik Siegen betroffen ist, ist ein politischer Skandal.

Für einen ganz anderen Skandal sorgen jetzt die Reservisten der Bundeswehr:

Sie wollen in umgebauten Panzern mit Kindern lustvoll durch ein Naturschutzgebiet „donnern“. Dafür wollen sie von den Eltern Spenden einsammeln, die der DRK-Kinderklinik zugute kommen sollen.

Mit dem öffentlichen Auftrag, Kinder zum Frieden und zur Achtung der Natur zu erziehen, hat das Ganze nichts zu tun.

Es ist geschmacklos, Kinder für dieselben Panzer und Kriegsgeräte zu begeistern, mit denen in Kriegsgebieten Kinder zu Krüppeln oder tot geschossen werden.

Es muss verhindert werden, dass unsere Kinder sich durch fröhliche Panzerfahrten an den Krieg gewöhnen.

Die Reservisten nennen ihre Panzeraktion „Reservisten helfen Menschen“. Damit lässt sich aber nicht verdecken, dass mit Hilfe deutscher Waffen und Soldaten Kriegsgebiete verwüstet und Menschen aus ihrer Heimat vertrieben werden, die als Flüchtlinge Aufnahme und Unterstützung in Deutschland suchen.

Wir fordern die Reservisten auf, Panzerfahrten für Kinder zu unterlassen.

Wir fordern die DRK-Kinderklinik auf, sich nicht auf Spenden einzulassen, die durch militärischen Missbrauch von Kindern gewonnen werden.

Wir fordern die Menschen im Siegerland auf, an den Veranstaltungen der Reservisten nicht teilzunehmen.

Kein Panzerspaß für Kinder!

Organisationen und Einzelpersonen werden gebeten, die Forderungen bis zum 15. September 2015 zu unterzeichnen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>