Siegener Afrika-Tagung 2015 – Migration in Afrika

Siegener Afrika-Tagung 2015
Migration in Afrika
6./7. November 2015
Volkshochschule Siegen, KrönchenCenter, Markt 25, 57072 Siegen

Migration in Afrika
Hört man heute den Begriff Migration und Afrika, so verbindet man dies meist mit Flucht, Fahrt über das Mittelmeer, Lampedusa und ertrunkenen Flüchtlingen. Doch Migration ist kein neues Phänomen in Afrika; denn Wanderbewegungen sowie temporäre Migration, aber auch Auswanderung hat es bereits in der vorkolonialen Zeit gegeben. Bedingt wurden und werden diese Bewegungen durch verschiedene Gründe: Veränderung der Lebensbedingungen, Konflikte, Zwangsumsiedlungen, Wanderarbeit oder, für Nomaden und andere (pastorale) Gruppen, als normaler Teil ihres Lebens, bei dem Weide- und Wasser-Verfügbarkeit die Wanderbewegungen bestimmen.
Migration kann als so genannte Binnen-Migration innerhalb eines Landes stattfinden. Sie kann aber auch grenzüberschreitend sein – in ein benachbartes Land oder nach Europa und auf andere Kontinente.
Ziel der Tagung ist, Migration in ihren unterschiedlichen Ausprägungen darzustellen, die Gründe hierfür, die Ziele der Menschen und die Auswirkung von Migration auf die Gesellschaften und Staaten näher zu beleuchten.

Programm

Freitag, 6. November 2015

10.00 Uhr: Mobilität in Afrika – eine Einführung
Prof. Dr. Hans-Peter Hahn, Universität Frankfurt

11.30 Uhr: Vorstellungsrunde

12.00 Uhr: Südafrika und das Apartheidssystem – Wanderarbeit und die Veränderungen familiärer und Gemeinschaftsbindungen
Dr. Rita Schäfer, Informationsstelle südliches Afrika (ISSA) Bonn

13.30 Uhr: Pause

15.30 Uhr: Tuareg in Bewegung
Prof. Dr. Gerd Spittler, Universität Bayreuth

17.00 Uhr: Migration in Afrika heute: Film: „Der große Treck“ (anschl. Arbeitsgruppen und Diskussion)

19.00 Uhr: Ende des 1. Tages

Samstag, 7. November 2015

10.00 Uhr: Konflikte und Binnenmigration
Fabian Nolde, Help e.V.

11.30 Uhr: Flucht und Rückkehr im südlichen Afrika
Prof. Dr. Katharina Intveen, Universität Siegen

13.00 Uhr: Pause

15.00 Uhr: Migration/Flucht als Wirtschaftszweig – Film: „ARLIT“

16.30 Uhr: Der lange Weg nach Europa – Gründe und Fluchtwege
Florence Tsague Assopgoum, Universität Siegen

18.30 Uhr: Die Flüchtlingspolitik der EU
Ruth Vollmer, Bonn International Center for Conversion (BICC) Bonn

19.30 Uhr Ende der Tagung

Ausstellung
Flüchtlinge in Deutschland als Akteure
5. November – 10. Dezember 2015
Eröffnung: Donnerstag, 5. November 2015, 18.00 Uhr, Volkshochschule Siegen, KrönchenCenter
Die Ausstellung bietet Flüchtlingen unterschiedlicher Nationalitäten und verschiedenen Alters die Möglichkeit, ihre persönliche Geschichte anhand von Fotos und eigenen Texten zu erzählen. Dabei berichten sie von ihren Erlebnissen zwischen zwei Kulturen, von Problemen bei der Integration, aber auch von ihren Erfahrungen mit den Auswirkungen der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Realität des Lebens von Flüchtlingen in Deutschland. Sie wird vom Land NRW gefördert.

Afrikanischer Kulturabend
Steven Ouma Band
Musik aus Köln und Kenia
Freitag, 6. November 2015, 20.00 Uhr, Volkshochschule Siegen, KrönchenCenter
Steven Ouma kommt aus Kenia, lebt seit einigen Jahren in Köln. Die Musiker seiner Band sind aus Deutschland, Guinea Bissau und Nigeria. Sie performen einen Mix aus Afro-Jazz, Afrobeats und Reggae. Die Songs handeln von den vielen Überraschungen des Lebens und natürlich von der Liebe.
Eintritt frei!
„Ladies Power“. Die afrikanische Frauengruppe bietet Speisen und Getränke an. Gerade wurde sie für ihr interkulturelles Engagement mit dem Integrationspreis der Stadt Siegen geehrt.

VeranstalterInnen
Gesellschaft für Friedenserziehung e.V.
Volkshochschule Siegen
Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V. (VAKS), Koordinations- und Servicestelle entwicklungspolitischer Bildungsarbeit
Zentrum für Planung und Evaluation Sozialer Dienste (ZPS) der Universität Siegen
Forschungs- und Lehrgebiet Friedenserziehung (FLF) an der Universität Siegen
Friedensinitiative Pädagoginnen und Pädagogen für den Frieden (PPF)
Zentrum für Friedenskultur (ZFK) Siegen

Das Programm der Afrika-Tagung wird gefördert von:
Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst
Katholischer Fonds Kooperation Eine Welt
Engagement Global

Das Team der Afrika-Tagung
Prof. Dr. Wolfgang Popp, Universität Siegen
Elisa Heinrich, VAKS
Renate Helm, ZPS Universität Siegen
Bernhard Nolz, PPF
Andreas Richter, VHS Siegen

Anmeldung an
Prof. Dr. Wolfgang Popp, Kölner Str. 11, 57072 Siegen
Tel. 0271-20596, nolzpopp@web.de
www.friedenspaedagogen.de

Anmeldungen erbeten bis zum 1. November 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>