Rosa Luxemburg im Literaturcafé

Rosa Luxemburg – aktuell wie nie!
Am Sonntag, 20. Dezember 2015 um 15.00 Uhr stellt Prof. Dr. Bernd Fichtner Leben und Wirken von Rosa Luxemburg vor. Der Vortrag findet im Rahmen des Literaturcafés am Sonntag Nachmittag im Zentrum für Friedenskultur (ZFK), Kölner Str. 11, Siegen-Oberstadt statt.
Wie kein anderer Politiker der Weimarer Republik stand diese Frau im Widerstand zu den Kriegsplänen der Zeit, die schließlich zum 2. Weltkrieg führten. Ihr Widerstand wird heute wieder aktuell angesichts immer abenteuerlicherer Kriegseinsätze auch des deutschen Militärs. Die ökonomisch gesellschaftlichen Analysen und die politisch zeitkritischen Aufsätze der Sozialistin und Friedenskämpferin Rosa Luxemburg (1871 – 1919) werden im Vortrag analysiert und kritisiert.
Rosa Luxemburg wurde als Kind wohlhabender jü­discher Eltern im polnischen Zamosc geboren. Wegen ihrer scharfen kriti­schen Aufsätze war sie vielfach angefeindet und verbrachte mehrere Jahre im Gefängnis. 1919 wird sie von rechtsradikalen Freikorps-Angehörigen in Berlin ermordet und in den Landwehrkanal geworfen.
Mit dem Vortag über Rosa Luxemburg geht die Vortragsreihe 2015 im Literaturcafé am Sonntag Nachmittag im ZFK zu Ende. Sie steht unter dem Motto “Revolutionärinnen und Revolutionäre” und ist den besonderen Widerständlern unter den Autorinnen und Autoren gewidmet. Sie reichte von dem frühen Aufklärer Denis Diderot über Pierre Paulo Pasolini bis zu dem immer noch im Gefängnis sitzenden afroamerikanischen Journalisten Mumia Abu Jamal. Die Vortragsreihe 2015 wird von der Universitätsstadt Siegen gefördert.
Wolfgang Popp

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>