Tornado-Kriegseinsätze in Syrien stoppen!

Tornado-Kriegseinsätze in Syrien stoppen!
Seit vergangenem Freitag sind deutsche Tornados im Kriegseinsatz in Syrien und in der Türkei. Die Forderung der Friedensbewegung nach einem sofortigen Stopp der deutschen Kriegsbeteiligung im Nahen Osten wird auch vom Siegener Zentrum für Friedenskultur (ZFK) unterstützt.
„Will die Bundesregierung mit den Angriffen noch mehr Flüchtlinge nach Europa treiben?“, fragt Friedenspreisträger Bernhard Nolz. „Statt das syrische Volk zu bombardieren, sollten deutsche Bundeswehr-Piloten tägliche Flüge mit Hilfsgütern und Medikamenten für die notleidende Zivilbevölkerung durchführen“, schlägt Nolz vor.
Auch der Forderung der Friedensbewegung nach einem sofortigen und endgültigen Stopp von deutschen Waffenlieferungen an die Staaten des Nahen und Mittleren Osten (z.B. Saudi-Arabien, Katar) schließt sich das Siegener ZFK an und unterstützt das Verlangen, den Frieden mit friedlichen Mitteln, d.h. mit Verhandlungen und gegenseitigen Hilfsmaßnahmen erreichen zu wollen.
Bernhard Nolz: „Als Friedenspädagoge geht es mir besonders um das Leid der Kinder im Krieg. Wie kann eine Bundesregierung vor der Not der Kinder und ihrer Familien in der gesamten Region die Augen verschließen, die notwendige Hilfe unterlassen und stattdessen Militäreinsätze fliegen, Waffen zum Kriegführen schicken und Embargos zum Verhungern organisieren?“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>